Logo Seniorenzentrum Oberburg

Mit zahlreichen Angeboten wie Gedächtnistraining, Themengruppen oder kreativem Gestalten unterstützen und fördern wir die individuellen Fähigkeiten unserer Bewohnerinnen und Bewohner. Regelmässige Anlässe und Ausflüge bereichern zusätzlich das aktive und abwechslungsreiche Leben im Seniorenzentrum. In der Einzelbetreuung werden die individuellen Kompetenzen der Bewohnerin oder des Bewohners erhalten oder gefördert.

Auf Wunsch und nach sorgfältiger Abklärung mit Ihnen, dem Pflegeteam und dem Arzt bieten wir Bachblütentherapie, Aromatherapie und Wickel an.

Das Angebot unserer hausinternen Anlässe ist breit gefächert und bietet für jeden Geschmack etwas. Auch im Jahresablauf erleben Sie viele spontane Anlässe: Vorstellungen von Chören und Vereinen, Ausfahrten im kleineren Rahmen oder ein Grillfest gehören dazu.

Wenn Sie Ihre nahestehenden Gäste einladen oder gar hier Geburtstag feiern möchten, können Sie dies gerne bei uns tun. Wir helfen Ihnen gerne.

Es ist uns ein Anliegen, Ihnen den Eintritt ins Seniorenzentrum Oberburg so angenehm wie möglich zu gestalten. Gerne laden wir Sie zu einer Besichtigung ein oder besuchen Sie vor Ihrem Eintritt vorgängig bei Ihnen zu Hause, so dass wir uns gegenseitig kennen lernen können. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf.

Informationen von breitem Interesse werden am Anschlagbrett vor dem Hauptlift und in den Wohngruppen-Esszimmern bekannt gegeben.

Für die ärztliche Betreuung behalten Sie Ihren bisherigen Hausarzt. Er besucht Sie im Seniorenzentrum, muss für die Pflegeverantwortlichen bei Notfällen erreichbar sein und bei Abwesenheit eine Vertretung garantieren. Sollte Ihr bisheriger Hausarzt diese Punkte nicht erfüllen können oder wünschen Sie ohnehin bei Ihrem Heimeintritt einen neuen Arzt, wird Ihnen die Pflegedienstleitung bei der Wahl gerne behilflich sein. In unserem Haus ist eine fachlich qualifizierte Betreuung und Pflege rund um die Uhr gewährleistet.

Sie dürfen davon ausgehen, dass Sie in unserem Heim bleiben können, auch wenn Ihre körperliche, geistige oder psychische Gesundheit abnimmt.

In unserem Seniorenzentrum verwirklichen wir eine palliative Pflege und Betreuung in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Arzt. Freiheitseinschränkende Massnahmen werden nur in Ausnahmefällen nach Absprache mit Ihren Angehörigen und Ihrem Arzt und nach den Vorgaben des Erwachsenenschutzrechtes angewandt. Die Sterbephase dürfen Sie im Heim verbringen, wenn Sie es wünschen in Begleitung von Ihnen nahestehenden Menschen

Durch unseren Heimarzt Dr. med. Paul Wittwer, Oberburg wird eine optimale medizinische Betreuung gewährleistet. Es finden regelmässig Arztvisiten statt. Die Nachbestellung der Medikamente ist durch die Arztpraxen sichergestellt. Bei Notwendigkeit eines Spezialisten für Augen, Zähne usw. empfehlen wir Ihnen weiterhin Ihren bisherigen Spezialarzt zu kontaktieren.

Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf oder nehmen sie an einer unserer öffentlichen Besichtigungen teil. Die Daten finden sie unter der Rubrik «News und Anlässe».

Sie können Besuch empfangen, wann immer Sie wollen. Besuchszeiten gibt es bei uns nicht.

Wir haben im vierten Stock eine kleine Heimbibliothek. Sie dürfen sich gerne bedienen.

Unser Haus verfügt über eine moderne und gut gewartete Brandmeldeanlage. Jedes Bewohnerzimmer ist mit einem Brandmelder ausgestattet. Das gesamte Personal ist gut informiert und wird laufend angeleitet und weitergebildet.

Wir unsererseits versuchen während Festzeiten wie Advents- und Weihnachtszeit festliche Stimmung mit beaufsichtigtem Kerzenschein zu verbreiten. In den Zimmern dürfen aus Sicherheitsgründen keine Kerzen, Windlichter oder ähnliches angezündet werden.

Für einen Besuch bei der Coiffeuse oder der Podologin wenden Sie sich bitte an unsere Empfangsmitarbeiterinnen oder eine Pflegeperson. Sie werden gerne für Sie einen Termin mit den entsprechenden externen Fachpersonen vereinbaren. Diese Leistungen sind in der Grund- und Betreuungstaxe nicht enthalten.

Es ist uns ein Anliegen, Ihnen den Eintritt ins Seniorenzentrum Oberburg so angenehm wie möglich zu gestalten. Gerne laden wir Sie zu einer Besichtigung ein oder besuchen Sie vor Ihrem Eintritt vorgängig bei Ihnen zu Hause, so dass wir uns gegenseitig kennen lernen können.

Es besteht die Möglichkeit, das Zimmer unter Kostenfolge reservieren zu lassen, falls der Eintritt nicht in der vorgegebenen Frist erfolgen kann. Die Reservationsgebühr richtet sich nach der Grundtaxe der Hotellerie und Betreuung pro Tag.

Vor dem Eintritt erfolgt eine Vorauszahlung für die laufenden Dienstleistungen von   Fr. 6’000.00. Dieses Geld wird nicht verzinst. Nach Beendigung des Pensionsvertrages wird die Vorauszahlung nach Saldierung mit allfälligen offenen Verpflichtungen zurückerstattet.

Der Übertritt in ein Alters- und Pflegeheim ist ein wichtiger Schritt, der mit Emotionen, Wünschen und manchmal auch Ängsten verbunden ist. Es ist uns deshalb ein Anliegen, den Senioren den Eintritt ins Seniorenzentrum Oberburg so angenehm wie möglich zu gestalten.

Gerne bieten wir Interessenten die Gelegenheit, sich bei einem «Probewohnen» einen persönlichen Eindruck von den Angeboten und der Atmosphäre im Seniorenzentrum Oberburg zu verschaffen. So können Sie das Leben hier hautnah erleben und die Leistungen kennen lernen, bevor Sie sich entscheiden.

Auch ein Ferienaufenthalt, um Ihnen oder Ihren Angehörigen etwas Erholung zu gönnen, ist möglich.

Gerne laden wir Sie zu einer Besichtigung ein, so dass wir uns gegenseitig kennen lernen können. Am besten rufen Sie uns an, damit wir einen ersten Termin bei uns oder bei Ihnen zu Hause vereinbaren können.

Sämtliche Zimmer verfügen über einen Kabelfernsehanschluss. Einen Fernsehapparat müssen Sie selber mitbringen (keine Röhrenbildschirme). 

Die neu renovierten Zimmer verfügen über einen Internetanschluss über das Kabelfernsehen). Das Abonnement müssen Sie auf Ihren Namen bei Energie Wasser Oberburg, Telefon 034 422 23 17, abschliessen.

Es ist sehr wichtig, dass Sie sich schon vor dem Heimeintritt Gedanken machen, wie Sie Ihre finanziellen Angelegenheiten regeln wollen. Das Heim kann Ihnen keine entsprechenden Dienstleistungen anbieten. Denken Sie daran, rechtzeitig die nötigen rechtlichen Schritte einzuleiten. Wir empfehlen Ihnen eine Person zu bestimmen, die Sie beraten kann und die bereit ist, sich notfalls um Ihre Verpflichtungen zu kümmern. Wir bitten Sie, uns die Adresse dieser und allenfalls weiterer Bezugspersonen bekannt zu geben.

Das Heim ist gerne bereit, die Haltung eines Haustieres zu ermöglichen, sofern das Tier artgerecht gehalten werden kann und die notwendigen gesundheitlichen Vorsorge-Massnahmen wahrgenommen werden.

Die Pflege und Betreuung des Tieres müssen Sie selber übernehmen – vielleicht zusammen mit Ihren Angehörigen. Das Heim kann keine Verpflichtungen übernehmen. Die Haltung eines Haustieres muss bei der Geschäftsführung beantragt werden.

Eine gesunde und leichte Küche rundet das Pflegekonzept kulinarisch ab. Unsere Speisekarte bietet unseren Gästen ein Drei-Gang-Menü, das vor allem durch seine Frische und Leichtigkeit sowie durch abwechslungsreiche und schonende Zubereitungsarten besticht. Die Möglichkeit, auch Sonderkostformen wie Diätgerichte und vegetarische Kost wählen zu können, ergänzt das besondere Angebot.

Für das Nachtessen steht Ihnen nebst dem Tagesmenü ein saisonales Wahlkostangebot zur Verfügung. Zum Mittagessen servieren wir Ihnen Tee, zum Nachtessen Milchkaffee und Tee. Diese Getränke sind, wie auch das Mineralwasser, in der Grundtaxe inbegriffen. Gegen Bezahlung können Sie aus unserem Angebot ein anderes Getränk auswählen.

Wir wünschen uns, dass Sie in allen Fragen des täglichen Lebens mitreden und mitbestimmen. Sie stossen bei uns auf offene Ohren. Um unser Angebot und die Qualität den Bedürfnissen und Wünschen unserer Bewohnerinnen anzupassen und auch ständig verbessern zu können, sind wir auf Ihre Anregungen und Kritik angewiesen.

Die Bewohnerzimmer werden von uns mit einem Pflegebett, einem Nachttischli mit Leselampe und einem Einbauschrank möbliert. Die übrige Möblierung gestalten Sie selber mit Ihren eigenen Möbeln. Es ist uns ein Anliegen, dass Sie sich in Ihrem Zimmer wohl und daheim fühlen. Liebgewonnenes trägt dazu bei. Wegen Stolper- und Sturzgefahr sind Teppiche nicht immer geeignet.

Bettinhalte wie Matratze, Duvet, Kissen und Bettwäsche werden vom Seniorenzentrum zur Vefügung gestellt. Auf Wünsche können Sie aber auch Ihre persönliche Bettwäsche mitnehmen.

Die Patientenverfügung in der Schweiz ermöglicht Selbstbestimmung – und zwar dann, wenn Sie nicht mehr in der Lage sind, ihren Willen zu äussern. Neben dem Vorsorgeauftrag stellt diese Verfügung eine Möglichkeit dar, bei Krankheit oder nach einem Unfall sicherzustellen, dass Ihr Wille bezüglich medizinischer Behandlung respektiert wird. Wir empfehlen die Vorlage der Pro Senectute.

Unser Pflegekonzept ist ressourcenorientiert und damit auf die bestmögliche Erhaltung wichtiger Fähigkeiten ausgerichtet. Bestqualifizierte Mitarbeitende begleiten unsere Bewohnerinnen und Bewohner rund um die Uhr. Bei Erkrankungen, vorübergehendem oder dauerndem Pflegebedarf haben Sie die Möglichkeit, in Ihrem eigenen Zimmer betreut und gepflegt zu werden.

Auch in schwierigen Lebenslagen sollen Sie sich bei uns sicher und geborgen fühlen. Unsere Mitarbeiterinnen nehmen sich viel Zeit für Sie und gehen selbstverständlich auf Ihre persönlichen Wünsche und individuellen Gewohnheiten ein. In die Pflegeplanung und Beratung wird eine Ärztin eingebunden.

Nach Bedarf kommt eine Physiotherapeutin ins Heim. Sie können ihre Dienste mittels einer ärztlichen Verordnung in Anspruch nehmen. Diese Leistungen sind nicht in der Grund- und Betreuungstaxe enthalten.

Für einen Besuch bei der Coiffeuse oder der Podologin wenden Sie sich bitte an unsere Empfangsmitarbeiterinnen oder eine Pflegeperson. Sie werden gerne für Sie einen Termin mit den entsprechenden externen Fachpersonen vereinbaren. Diese Leistungen sind in der Grund- und Betreuungstaxe nicht enthalten.

Die eingehende Post wird jeden Tag in Ihren persönlichen Briefkasten verteilt oder auf Wunch auch auf Ihr Zimmer gebracht. Die abgehenden Briefe können beim Empfang abgegeben werden, wo es auch Briefmarken zu kaufen gibt.

Wir bieten Ihnen selbstverständlich die Möglichkeit des «Probewohnens». So können Sie das Leben hier hautnah erleben und die besondere Atmosphäre spüren. Damit Ihr Aufenthalt auch das nötige Mass an Erholung bringt, sollte er mindestens 3 Wochen dauern. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr Wohnbereich wird regelmässig durch unseren Hausdienst gereinigt. Die Zimmerreinigung ist in der Grundtaxe inbegriffen.

Unser Restaurant ist öffentlich und an 365 Tagen im Jahr von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 17 Uhr und am Samstag und Sonntag von 9 Uhr bis 17 Uhr für alle geöffnet. Es empfielt sich morgens für Café und Gipfeli, mittags für ein preiswertes Menu oder etwas aus unserer saisonalen Karte oder nachmittags für ein feines Dessert aus unserer Vitrine. Wenn Bewohnerinnen / Bewohner Besuch haben, nehmen sie das Mittagessen im Restaurant ein.

Das Restaurant  ist zudem die ideale Adresse für Ihen Anlass. Sei es für ein Geburtstagsfest, eine Klassenzusammenkunft oder ein Traueressen. Es ist uns ein Anliegen, auf Ihre Wünsche einzugehen und Ihrem Anlass eine persönliche Note zu geben. Wir empehlen uns für Bankette bis zu 62 Pesonen.

Sie erhalten einen Zimmerschlüssel, der zugleich als Haustürschlüssel dient.

Wenn Sie beim Heimeintritt Ihr Pfarramt benachrichtigen, werden Sie weiterhin von Ihrem Pfarrer betreut. Im Altersheim Oberburg findet regelmässig ein Gottesdienst mit der reformierten Pfarrperson statt. Am Karfreitag und im Advent können Sie im Heim an einem Gottesdienst mit Abendmahl teilnehmen.
Pfarramt Oberburg: Silvia Stohr 034 424 07 71

Die Tarife richten sich nach den kantonal festgesetzten Ansätzen und setzen sich aus den Kosten für «Hotellerie / Betreuung», «Infrastruktur» und «Pflege» zusammen. Die Kosten für die Pflege sind bedarfsorientiert und durch aufsteigende Pflegestufen definiert. Die konkreten Kosten und Kostenanteile können Sie der Tarifliste entnehmen.

Alle Zimmer sind mit einem Telefonanschluss ausgestattet. Wenn Sie Ihre bisherige Telefonnummer an uns abtreten, bleiben Sie unter dieser weiterhin erreichbar. Das Formular werden wir für Sie ausfüllen. Ansonsten werden wir Ihnen die für das Zimmer vorgesehene Telefonnummer zuweisen.

Nach Bedarf kommt eine Physiotherapeutin ins Heim. Sie können ihre Dienste mittels einer ärztlichen Verordnung in Anspruch nehmen. Diese Leistungen sind nicht in der Grund- und Betreuungstaxe  enthalten.

Nach Möglichkeit sollten die Angehörigen Fahrten, wie z.B. zu Ärzten, übernehmen. Als Alternative besteht auch ein Angebot vom Rot-Kreuz-Fahrdienst. Diese Leistungen sind in der Grund- und Betreuungstaxe nicht enthalten.

Unsere Haftpflichtversicherung deckt allfällige durch Bewohnerinnen und Bewohner verursachte Schäden nicht. Sie sind verpflichtet, den Abschluss bzw. die Weiterführung einer Privathaftpflichtversicherung und einer Einbruchsachversicherung sicher zu stellen.

Inbegriffen in der Grundtaxe ist einzig eine Mobiliarversicherung (pro Schadenereignis beträgt der Selbstbehalt 500.00 Franken, die Versicherungssumme je Bewohnerin, je Bewohner beträgt 8’000.00 Franken).

Beim Eintritt ist eine Vertrauens- oder Bezugsperson für den Fall einer Urteilsunfähigkeit (Art. 16/18 ZGB) zu bezeichnen. Diese ist mit den notwendigen Vollmachten auszustatten. Das unterzeichnete Papier ist bei der Heimleitung zu hinterlegen. Das Seniorenzentrum Oberburg ist insbesondere berechtigt, bei vorübergehender Urteilsunfähigkeit einer Bewohnerin / eines Bewohners deren Post an die bei Eintritt bezeichnete Vertrauensperson weiterzuleiten.

Zeichnet sich ab, dass die Urteilsunfähigkeit länger dauert oder bleibend ist und es wurde keine Vertrauensperson festgelegt, verständigt die Institution die Vormundschaftsbehörden. Die Bewohnerin / der Bewohner nimmt zur Kenntnis, dass eine für den Fall ihrer / seiner Urteilsunfähigkeit unterzeichnete Vollmacht an eine mitarbeitende Person des Heimes infolge Interessenkollision und arbeitsvertraglichen Regelungen nicht zulässig ist.

Bitte beschriften Sie Ihre persönlichen Wäsche- und Kleidungsstücke mit Namen und Vornamen. Bitte verwenden Sie keine «Nämeli» zum Aufbügeln. Sollten Sie diese Arbeit nicht selber erledigen können, übernehmen wir sie gerne für Sie gegen Bezahlung von Fr. 1.00 pro Kleidungsstück.

Das Waschen der Privatwäsche ist in der Grundtaxe inbegriffen. Es können nur gut waschbare Wäsche- und Kleidungsstücke in unserer eigenen Wäscherei verarbeitet werden. Für besonders heikle Wäschestücke lehnen wir jegliche Haftung ab und bitten Sie, diese in die chemische Reinigung zu bringen.

Auf Wunsch und gegen Bezahlung können kleinere Kleiderreparaturen ausgeführt werden.

Für Wertsachen kann das Seniorenzentrum Oberburg keinerlei Haftung übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, wertvollen Schmuck, grössere Bargeldbeträge und andere Wertsachen ausserhalb des Heimes oder in einem Tresor zu deponieren.

Bewahren Sie keine grösseren Geldbeträge im Zimmer auf. Falls Sie Ihre finanziellen Angelegenheiten nicht mehr selber regeln können, lassen Sie sich Ihr Taschengeld durch Ihre Vertrauensperson bringen.

© Seniorenzentrum Oberburg | Impressum

Seniorenzentrum Oberburg
Krieggasse 12
3414 Oberburg

Telefon 034 427 72 27
Fax 034 427 72 29